Wildes, reiches Norwegen


Text und Fotos: BlackFlyEyes

Es ist immer aufregend, wenn wir unterwegs sind. Wir lieben das Abenteuer, unbekannte Orte zu entdecken und neue Dinge zu erleben. Aber 2020 war auch für uns ein ungewöhnliches Jahr und unsere Reisepläne für eine bereits geplante Jagd in Übersee wurden leider annulliert. Deshalb überlegten wir, wo wir in Norwegen jagen gehen könnten, und erhielten schließlich eine Elchlizenz in Hårstad Gård. Dieser wunderschöne Ort liegt im mittleren Westen von Norwegen und ist von wildreichen Bergen und Tälern umgeben. Dazu laden kristallklare Flüsse mit Atlantik-Lachs, Seen mit Forellen und majestätische Fjorde zum Fliegenfischen und Speerfischen ein. Aber dies ist das erste Mal, dass wir in Hårstad Gård jagen würden. Am 25. September beginnt hier die Elchjagd und es ist auch der erste Tag für uns. Wir möchten das Jagdrevier so weit wie möglich erkunden und möglichst viele der Elchbullen finden, um dann zu versuchen, den schwächsten von ihnen zu erlegen.

Mit der richtigen Ausrüstung steigen auch die Erfolgschancen bei der Jagd. Waffe und Optik bilden dabei idealerweise eine perfekte Einheit
Mit der richtigen Ausrüstung steigen auch die Erfolgschancen bei der Jagd. Waffe und Optik bilden dabei idealerweise eine perfekte Einheit
Mit der richtigen Ausrüstung steigen auch die Erfolgschancen bei der Jagd. Waffe und Optik bilden dabei idealerweise eine perfekte Einheit
Mit der richtigen Ausrüstung steigen auch die Erfolgschancen bei der Jagd. Waffe und Optik bilden dabei idealerweise eine perfekte Einheit
Eine Büchse muss auch unter rauen Bedingungen zuverlässig und präzise sein
Eine Büchse muss auch unter rauen Bedingungen zuverlässig und präzise sein

Wir jagen auch, um unsere Familien mit bestem Wildbret zu versorgen.

Die ersten Tage jagen wir in den Hügeln und versuchen, Elche zu rufen, aber ohne Erfolg – obwohl es die Brunftzeit sein soll. Also beschließen wir, unsere Taktik zu
ändern und es in den Tälern zu probieren. Eine gute Idee, wie sich herausstellt. Denn hier kommen die Elche aus dem Wald, um auf den Feldern zu äsen.

Nach mehreren Tagen geduldigen Wartens entdecken wir einen jungen Bullen mit abnormen Schaufeln, die auch noch mit Bast bedeckt sind. Er taucht in der Ferne, in der Nähe des Flusses auf, verweilt aber nur kurz und verschwindet dann gleich wieder. Dieser Jungspund scheint die richtige Wahl zu sein, um die lokale Elchpopulation wie geplant zu
reduzieren. Wir freuen uns, denn nun haben wir „unseren“ Elchbullen gefunden und wissen, wo die Elche den Fluss überqueren. Deshalb beschließen wir in der Nähe zu bleiben. Jetzt heißt es warten, bis sich der junge Bulle wieder zeigt.

Trotz seiner Größe kann sich Elchwild sehr leise bewegen und taucht häufig plötzlich auf. Wenn man dann das Glück hat, dass es länger verhofft, entstehen Erinnerungen fürs Leben
Trotz seiner Größe kann sich Elchwild sehr leise bewegen und taucht häufig plötzlich auf. Wenn man dann das Glück hat, dass es länger verhofft, entstehen Erinnerungen fürs Leben
In Skandinavien ist die Jagd wichtig für die Fleisch­versorgung der Familie. Dabei bringt bereits ein Kalb leicht 70 Kilogramm verwertbares Fleisch auf die Waage. Die Zubereitung für die Küche wird, wie die Jagd, gemeinsam erledigt
In Skandinavien ist die Jagd wichtig für die Fleisch­versorgung der Familie. Dabei bringt bereits ein Kalb leicht 70 Kilogramm verwertbares Fleisch auf die Waage. Die Zubereitung für die Küche wird, wie die Jagd, gemeinsam erledigt

Bereits am zweiten Abend ist es soweit. Zunächst tritt allerdings ein kapitaler Bulle mit einer Kuh aus und beide beginnen den Fluss zu überqueren. Unser Puls beschleunigt sich, während wir beinahe die Luft anhalten, so beeindruckend ist die Szenerie. Doch was ist das? Aus den Büschen auf der anderen Uferseite streckt nun auch noch der uns bekannte Jungbulle neugierig sein Haupt hervor. Er springt ebenso ins Wasser und quert den Fluss. Auf einmal halten sie alle inne und schauen sich um. Eine perfekte Situa­tion, denn beide Bullen stehen breit. Angesichts des imposanten Alten, fragen wir uns natürlich unwillkürlich, „was wäre wenn…?“. Aber wir wollen unserem Plan treu bleiben und warten deshalb geduldig, bis der junge Bulle weiter in unsere Richtung zieht und schließlich breit im Zielfernrohr auftaucht. Entsichern, den Finger vorsichtig an den Abzug bringen. Dann bricht der Schuss durch die Stille des Flusstals und der junge Elch liegt. Wir warten noch ein wenig und die Eindrücke der vergangenen Minuten ziehen noch einmal an uns vorbei.

Dann beginnt die Arbeit. Wir machen Feuer, kochen Kaffee und brechen den Elch vor Ort auf. Bald schneiden wir das Filet heraus und grillen es direkt an Ort und Stelle. Während wir das köstliche Fleisch genießen, wissen wir, wie viel Glück wir haben, diese Jagd zu erleben und Teil der natürlichen Nahrungskette zu sein. Wir schätzen diese Abläufe und es ist toll zu sehen, woher unser Fleisch kommt. Wildbret spielt eine große Rolle in unserem Leben und ist einer der
Gründe, warum wir jagen. Dieser Elch wird unsere Familien und uns für eine lange Zeit ernähren und wir sind so dankbar dafür.

Jagen um zu essen. Was gibt es Schöneres, als nach einer erfolgreichen Jagd gemeinsam das erlegte Wild zu genießen? Am besten noch an Ort und Stelle
Jagen um zu essen. Was gibt es Schöneres, als nach einer erfolgreichen Jagd gemeinsam das erlegte Wild zu genießen? Am besten noch an Ort und Stelle
Mehr Frische geht nicht. Elchfleisch verfügt übrigens kaum über den typischen, stärkeren Wildgeschmack und eignet sich auch deshalb hervorragend, Nicht­jäger für Wildbret zu begeistern
Mehr Frische geht nicht. Elchfleisch verfügt übrigens kaum über den typischen, stärkeren Wildgeschmack und eignet sich auch deshalb hervorragend, Nicht­jäger für Wildbret zu begeistern

Film-Info
Ab Mai wird der Film über die Elchjagd auf Vimeo zu sehen sein.
BlackFlyEyes findet sich hier:
https://vimeo.com/user19768843